HR

Hier finden Personalabteilungen eine kurze Beschreibung zur Weiterbildung, die Zuordnung der Ebenen zu den Projektkompetenzen und spezifischen Fragestellungen.

Seiteninhalt:

  1. Überblick
  2. Der Nutzen
  3. Qualifizierte Trainingsanbieter
  4. Weitere Informationen

Überblick

Das SE-ZERT® Programm ist eine berufsbegleitende Weiterbildung zum „Certified Systems Engineers (GfSE)®“ und soll den Teilnehmern die Gelegenheit zum Aufbau prozessbezogener und inhaltsbezogener Kompetenzen im Bereich Systems Engineering bieten. Es wurde von der GfSE e.V. zusammen mit dem TÜV Rheinland als Personenzertifikat entwickelt. Das Programm orientiert sich damit an der EN ISO/IEC 17024 zur Personenzertifizierung. Akkreditierte Trainingsstellen bereiten die Teilnehmer optimal und unabhängig auf die Zertifizierung vor, die von einem Prüfungsausschuss des TÜV und der GfSE auf SE Wissen geprüft werden. Somit soll und wird eine hohe Qualität der Weiterbildung sichergestellt. Die Weiterbildung wird in deutscher als auch englischer Sprache weltweit angeboten.

Der SE-ZERT® richtet sich an Personen mit einem technischen Abschluss vom Meister, Techniker, Bachelor, Master und ältere Hochschulabschlüsse. Es bietet Firmen die Qualifizierung von Mitarbeitern in einer internen Weiterbildung, als auch durch Teilnahme an öffentlichen Kursen an. Die internen Weiterbildungen können nur durch die zugelassenen Trainingsfirmen erfolgen.

Das Ziel des Zertifikats ist die Etablierung eines branchenübergreifenden Standards für Systems Engineering in der Weiterbildung und basiert auf praktischen Übungen und praxisnahen Inhalten und der Theorie. Diese referenziert auf dem INCOSE Systems Engineering Handbuch (in dt. oder engl. Ausgabe), der ISO15288 und angrenzende Normen des SE. Die Prüfung ist eine Wissensprüfung zum Nachweis des Erlernten und dient der Integration in ein ganzheitliches Konzept und Beschreibung der Schnittstellen zum Projektmanagement und der Qualitätssicherung.

Nutzen aus Sicht eines Unternehmens

In einem Unternehmen gibt es verschiedene Ebenen der Qualifikation und dieses sollen die 3 Ebenen vom Level A bis C unterstützen.

Bild 1: Zuordnung der Ebenen zu Organisation und Projekt

Somit hilft das SE-ZERT® Programm

  • Bei einer systematischen SE-Personalentwicklung
  • Bei der Effektivitäts- und Effizienzsteigerung im Unternehmen
  • eine durchgängige Sprache zu etablieren
  • organisatorische, geographische oder auch kulturelle Hürden zu überwinden
  • bei Ausschreibungen für ein Projekt, einen vereinfachten Kompetenznachweis dem Kunden gegenüber zu erbringen
  • bei der überbetrieblichen Vergleichbarkeit durch einheitliche Zertifizierung
  • bei der Suche nach qualifizierten Fachkräften

Die Ebenen und die Voraussetzungen sind ausführlich unter Ebenen auf der Homepage zu finden.

Spiegelt man es auf die Projektwelt, so sind die Systems Engineering Qualifikationen auf allen Projektebenen präsent:

Bild 2: Systems Engineering Kompetenz auf allen Projektebenen

Qualifizierte Trainingsanbieter

Es gibt für Firmen 2 Wege zur Weiterbildung. Beide führen über die von der GfSE qualifizierten Trainingsanbieter. Diese bieten zum einen öffentliche Trainingstermine auf Ihren Homepages an. Falls Sie mindestens 8 Teilnehmer pro Qualifizierungsebene für ein Gruppentraining zusammen bekommen, so können auch In-house Trainings stattfinden. U.U. bieten die Trainer auch ein Training mit angepassten Übungen an. Zur Prüfung kommt der TÜV Rheinland auch bei Ihnen in der Firma vorbei und Sie sparen u.U. die Reisekosten der Teilnehmer. Hier bieten die Trainingsfirmen auch einen kompletten Service zur Betreuung an.

Weitere Informationen

Die Seminare und die Prüfungen finden in Deutsch oder Englisch statt. Hier besteht aktuell auch noch die Wahl, die Seminare auf dem Handbuch 3.2.2 oder auch schon 4.0 prüfen zu lassen. Diese wird in einer Übergangszeit bis ca. August 2017 möglich sein. Aktuelle Informationen können Sie von den Trainingsanbietern als auch über das Kontaktformular auf der Homepage bekommen.

Seit 2016 gibt es das Programm auch in englischer Sprache und ist somit auf Kundenwunsch internationalisiert worden. Hierzu haben schon Trainings und Prüfungen mit Teilnehmern in und aus Dänemark, Rumänien, Schweiz, China, Indien und den USA stattgefunden. Weitere Informationen finden Sie in der Statistik.